top of page

Ihr Handwerker vor Ort

Teaserbild-Zero-Waste-800x800klein.jpg

Vegane Zahnprophylaxe mit The Humble Co.: umweltfreundlich, natürlich und nachhaltig

Am 14. Dezember 2022 nahm die Generalversammlung der Vereinten Nationen auf ihrer siebenundsiebzigsten Tagung eine Resolution an, um den 30. März zum „International Day of Zero Waste“ zu erklären.

 

Dieser „Internationale Tag der Abfallvermeidung“ soll nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster fördern, den gesellschaftlichen Wandel hin zur Kreislaufwirtschaft unterstützen und das Bewusstsein dafür verbessern, wie Zero Waste-Initiativen die Ziele der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung unterstützen können.

 

Der Abfallsektor trägt wesentlich zur Krise unseres Planeten bei: Klimawandel, Biodiversitäts- und Naturverlust sowie Umweltverschmutzung sind die größten Bedrohungen unserer Zeit. Die Menschheit produziert jährlich schätzungsweise 2,24 Milliarden Tonnen feste Siedlungsabfälle, von denen nur 55 Prozent in kontrollierten Anlagen entsorgt werden. Müll ist trügerisch. Wenn wir etwas in den Müll werfen oder "wegwerfen", denken wir nicht mehr darüber nach. Aber wenn ein Gegenstand einmal hergestellt und benutzt wurde, bedeutet das nicht, dass er verschwindet, wenn man ihn in den Müll wirft.

Der meiste Müll landet auf Mülldeponien, überquellenden Müllbergen, die wir nicht sehen, die aber noch in Hunderten oder gar Tausenden von Jahren vorhanden sein werden, sodass künftige Generationen gezwungenermaßen damit umgehen müssen.

Muelldeponie.jpg

Es ist ein Tag, der uns alle dazu inspirieren sollte, über unseren ökologischen Fußabdruck nachzudenken und zu überlegen, welche Maßnahmen wir ergreifen können, um Müll zu vermeiden und unsere Ressourcen zu schonen.

Aber „Zero Waste“ in der Zahnarztpraxis, geht das überhaupt? Natürlich nicht, denn allein aufgrund der hygienischen Anforderungen ließe sich eine abfallfreie Zahnarztpraxis nicht umsetzen.

 

So muss es also eher eine Frage von „less waste“ werden. Hier hat auch die Zahnmedizin viele Möglichkeiten, ihren Beitrag zu leisten. Wie können wir nachhaltiger handeln und gleichzeitig unseren Patientinnen und Patienten zu einem strahlenden Lächeln verhelfen? Als Mitglieder der Grünen Praxis habt ihr die Wichtigkeit von Nachhaltigkeit schon lange erkannt und habt bestimmt einige oder sogar alle der nachfolgenden Maßnahmen bereits umgesetzt:

 

  • Digitalisierung der Praxis: Röntgen, Abformung, Praxisverwaltung

  • Papierreduzierte Praxis

  • Intelligente Materialwirtschaft mit weniger Bestellungen und optimiertes Verfallsdatenmanagement (z. B. über die Wawibox)

  • Effiziente und energiesparende Beleuchtung

  • Wasserverbrauch senken

  • Verwendung von nachwachsenden Baumaterialien und recycelbaren Rohstoffen bei Praxisneugründung und -umbau

 

Aber, ob ihr nun auf Keramikbecher umgestellt habt, nur noch Polierpaste ohne Mikroplastik verwendet oder ein hochmodernes System für Wasseraufbereitung installiert habt, bestimmt gibt es irgendwo weitere Möglichkeiten der Verbesserung und darüber sollten wir heute nachdenken.

 

Manchmal bieten sich auch außerhalb der Behandlung interessante Optionen für mehr Nachhaltigkeit. Leicht in jeder Praxis umsetzbar sind zum Beispiel das Jobrad, ÖPNV-Tickets für das Team oder das Bereitstellen von wiederverwendbaren Verpackungen für das Take-away in der Mittagspause.

 

Fakt ist: Plastik ist umweltschädlich und bei Verbrauchern immer unbeliebter. Ein umweltbewusstes Verhalten nimmt bei Patientinnen und Patienten einen hohen Stellenwert ein. Somit ist euer grünes Praxiskonzept auch ein hervorragendes Marketinginstrument.

Seit Juli 2021 ist der Verkauf verschiedener Einwegprodukte aus Plastik innerhalb der EU verboten. Keine Minute zu früh, denn jedes Jahr gelangen allein ca. 14 Millionen Tonnen Plastikmüll in unsere aquatischen Ökosysteme. Deshalb sollten wir generell darüber nachdenken, wie wir den Einsatz von Plastikprodukten reduzieren können, auch in der Zahnarztpraxis.

Mikroplastik.jpg

Wir von The Humble Co. stellen wir uns eine Welt vor, in der Nachhaltigkeit die Norm ist. Eine Welt, in der sich niemand zwischen Nachhaltigkeit und Qualität entscheiden muss.

Deshalb hat es sich The Humble Co. zum Ziel gesetzt, Nachhaltigkeit zugänglicher zu machen, indem wir umweltfreundliche und innovative Produkte entwickeln. Ohne Kompromisse bei Funktionalität, Leistung oder Qualität!

 

Mit der Verwendung nachhaltiger Prophylaxe-Artikel haben wir alle die Möglichkeit, einen kleinen, aber sichtbaren Beitrag zum Schutz unserer Umwelt zu leisten.

In diesem Sinne wünschen wir euch allen einen inspirierenden Zero Waste Day! Möge die Leidenschaft für Zahnheilkunde Hand in Hand gehen mit dem Engagement für eine gesunde Umwelt. Lasst uns gemeinsam ein Lächeln für die Zukunft schaffen!

TheHumble01.jpg
TheHumble02.jpg
TheHumble03.jpg
06 Humble - Family image_edited.jpg

Online - Portal für zahnmedizinische Inhalte

humble_vegan

Ihr Handwerker vor Ort

Rund zwölf Prozent der Menschen in Deutschland ernähren sich laut einer repräsentativen Umfrage des Forsa-Instituts inzwischen vegetarisch oder vegan. Das sind rund acht Millionen Vegetarier und knapp zwei Millionen Veganer.

Wer auf tierische Produkte verzichtet, lebt zumeist auch umweltfreundlicher, nachhaltiger und tut etwas für den Tierschutz. Die Nachfrage nach veganen Produkten und auch Dienstleistungen ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Dieser Trend macht auch vor Zahnarztpraxen nicht halt. Wenn Patienten aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen auf Produkte verzichten, die tierische Stoffe enthalten, dann wollen sie dies auch bei der Prophylaxe. Unabhängig davon, wie man selbst dazu steht, sollten Zahnarztpraxen grundsätzlich auf diese Bedürfnisse eingehen. Eine Grundvoraussetzung dafür ist aber auch Offenheit und Verständnis für eine vegane Lebensweise.

Dies sollte Teil der Serviceorientierung einer modernen und zukunftsorientierten Praxis sein. Außerdem bietet es die Möglichkeit, sich mit einem nachhaltigen Konzept von der Konkurrenz abzuheben. Als Grüne Praxis wissen Sie das ohnehin.

Hinzu kommt, dass Patienten zunehmend Allergien auf dem Anamnesebogen angeben. Die vegane Prophylaxe verzichtet auf tierische Inhaltsstoffe und eignet sich daher für Risikopatienten, da das Allergiepotenzial gesenkt werden kann. Gleichzeitig steigt seit einigen Jahren die Nachfrage auch von anderen Patienten mit ganzheitlichem Lebensstil – nicht nur trendbedingt und nicht nur in Großstädten. Wer sich auf diese Nachfrage einstellt, kann ein zukunftsträchtiges Alleinstellungsmerkmal aufbauen.

Bildnachweis: ©istockphoto/Yagi-Studio, ©The Humble Co., ©istockphoto/cream_ph

 

Kann denn eine PZR überhaupt vegan umgesetzt werden?

Diese Frage kann eindeutig mit Ja beantwortet werden, denn mittlerweile gibt es für alle in der Prophylaxe eingesetzten Produkte Alternativen ohne tierische Bestandteile. Aber wo stecken überhaupt tierische Inhaltsstoffe? Angefangen bei der Zahnseide, die meist mit Bienenwachs ummantelt ist, über Gelatine in der Zahnpasta, remineralisierende Produkte mit dem Milcheiweiß Kasein bis hin zu Polierpasten, von denen etwa 90 Prozent Schalen von Krustentieren als Schleifkörper enthalten.

Der Aufwand hält sich in Grenzen. Vegane und biologische PZR kann in Praxisseminaren erlernt und relativ einfach in den Praxisalltag integriert werden.

Mit dem Ansatz der natürlichen und veganen Lebensweise werden Inhaltsstoffe kritisch hinterfragt. Immer mehr Patienten wünschen sich nicht nur vegane Produkte, sondern auch weniger Chemie und so wenig Plastik wie möglich. Damit sie auch zu Hause keine Abstriche bei der Zahnpflege machen müssen, gibt es The Humble Co.- Prophylaxe Produkte, die von Zahnärzten nach modernen Richtlinien der Zahnmedizin entwickelt wurden und zugleich vegan und ohne Tierversuche aus natürlichen und nachhaltig angebauten Materialien hergestellt werden, frei von schädlichen Chemikalien und Mikroplastik und größtenteils biologisch abbaubar sind – bis hin zur Verpackung.

 

Unsere Produkte verzichten auf tierische Inhaltsstoffe und Tierversuche, setzen auf pflanzliche Alternativen und reduzieren so die Umweltbelastung. Wir haben unermüdlich daran gearbeitet sicherzustellen, dass unsere Produkte die wesentlichen Kriterien für die Zertifizierung übertreffen. The Humble Co. ist zertifiziert von der „Vegan Society“, „NATRUE“ und dem „Forest Stewardship Council“, sowie von PETA für die Humble Brush und die Natural Toothpaste.

 

Wir leisten einen Beitrag zum Umwelt- und Tierschutz, indem wir den Plastikmüll in den Meeren und auf den Mülldeponien reduzieren. Unser bevorzugtes Material „Bambus“ stammt aus Bambuswäldern, die vom „Forest Stewardship Council“ zertifiziert sind und so bewirtschaftet werden, dass das natürliche Ökosystem erhalten bleibt und das Leben der Menschen und Arbeiter vor Ort davon profitiert. Insgesamt sind unsere Produkte ein wichtiger Bestandteil einer ganzheitlichen Mundpflege und eine optimale Ergänzung zur veganen Bio-PZR in der Praxis.

06 Humble - Family image_edited.jpg
Humble_Foundation

The Humble Co. arbeitet ständig an der Entwicklung und Verbesserung seiner Produkte.
Ziel der Forschung ist es, die Liebe zur Natur mit evidenzbasiertem Nutzen und effektiver Leistung in Einklang zu bringen.

Über die Humble Smile Foundation unterstützt The Humble Co. mit jedem verkauften Produkt weltweit Mundhygiene-Projekte für benachteiligte Kinder.

08 From Sweden with love_edited.jpg
09 Humble Smile Foundation_edited.jpg

Ihr Handwerker vor Ort

Trotz seines enormen Erfolgs in jungen Jahren ist Dr. Abdayem dem Namen seines Unternehmens und der Stiftung treu geblieben und hat seine Bescheidenheit beibehalten.

„Ich mache mir keine Illusionen und sehe mich auch nicht als Weltenretter. Wir verkaufen 20 Millionen nachhaltige Zahnbürsten pro Jahr, während gleichzeitig 10 Milliarden aus Plastik verkauft werden. Es ist also ein Tropfen auf den heißen Stein. Trotzdem bin ich zufrieden, denn wir haben die Giganten der Branche in die Enge getrieben. Keiner von ihnen war vorher an umweltfreundlichen Produkten interessiert, aber dank der Humble Brush haben auch Firmen wie Colgate und Jordan angefangen, an die Umwelt und das Klima zu denken. Wir haben die Giganten verändert, und darauf bin ich stolz. Niemand kann alles tun, aber jeder kann etwas tun".

https://humblesmile.org/

1%Umsatz.jpg

Seine Idee war so einfach wie genial: umweltfreundliche Zahnbürsten aus Bambus herstellen, statt aus Plastik. Dr. Noel Abdayem ist Zahnarzt und Gründer von The Humble Co. Bereits 2013 während seines Studiums gegründet, ist das Unternehmen heute Weltmarktführer im Bereich nachhaltige Prophylaxe und verkauft seine Produkte in mehr als 50 Ländern. Am Anfang stand jedoch der Wunsch zu helfen.

Die Idee mit den Zahnbürsten hatte Dr. Abdayem, als er als Zahnmedizinstudent einen Freiwilligendienst in Jamaika absolvierte, wo die Organisation „A Child's Smile“ bedürftigen Kindern bei der Zahnpflege half. Dr. Abdayem erkannte, dass der Grund für die schlechte Zahngesundheit der Kinder zumeist darin lag, dass sie einfach keine Zahnbürste hatten.

bNoel-Abdayem-Projektbild-klein.jpg
HSF-Logo_CMYK.jpg
0O4A3280.jpg

Inspiriert von der amerikanischen Firma Toms Shoes, von der die "one for one"-Bewegung ins Leben gerufen wurde, bei der für jedes verkaufte Paar Schuhe ein Paar an ein bedürftiges Kind gespendet wird, wollte Dr. Abdayem versuchen, Zahnbürsten nach dem gleichen Konzept zu verkaufen, um dann ebenfalls an diverse Hilfsprojekte spenden zu können. Um nicht zum weltweiten Plastikproblem beizutragen, sollten die Zahnbürsten zudem nachhaltig und umweltfreundlich sein.

„Nach einigen Recherchen wurde mir klar, dass Bambus das beste Material ist. Es ist antibakteriell und schimmelt nicht wie Holz. Als ich eine Fabrik bat, 20.000 Zahnbürsten aus Bambus herzustellen, lachten sie herzlich über meine skurrile Idee. Sie haben nicht daran geglaubt. Aber heute verkaufen wir weltweit mehr als zwei Millionen Zahnbürsten pro Monat.“

Genauso viele Zahnbürsten wie verkauft wurden, hat er anfänglich auch an diverse Projekte gespendet. Das war ihm aber nicht genug.

„Es gibt berechtigte Kritik an dem 'Eins-für-Eins-Modell'. Denn was passiert, wenn das Kind aus seinen Schuhen herausgewachsen ist oder die Zahnbürste abgenutzt ist, man sich aber keine neue leisten kann?“

So gründete Dr. Abdayem nach einigen Jahren auch die Humble Smile Foundation, eine Stiftung, die sich mit präventiver Zahnmedizin beschäftigt und zusammen mit anderen Organisationen in benachteiligten Gebieten weltweit tätig ist. Die Stiftung besteht heute im Kern aus einer internationalen Gruppe von engagierten Zahnärztinnen und Zahnärzten, die sich leidenschaftlich dafür einsetzt, dass Mundgesundheit ein grundlegendes Menschenrecht ist.

Das Ziel der Stiftung ist schon lange nicht mehr, „nur“ Zahnbürsten zu verteilen. Die Humble Smile Foundation wendet einen ganzheitlichen und auf den Menschen ausgerichteten Ansatz an, der für jeden spezifischen Standort einzigartig ist. Sie entwickelt innovative und wirksame Modelle der Gesundheitsförderung, die kulturell, sozial und ökologisch sensibel sind und nachhaltige Lösungen für die individuellen Bedürfnisse und Umstände der jeweiligen Gemeinschaft bieten. Die Ergebnisse werden dann auf breiter Basis weitergegeben, damit sie von der Regierung oder anderen lokalen Akteuren aufgegriffen werden können. Zu den mehr als 100 Projekten, die weltweit bisher realisiert wurden, gehören Screenings zur Früherkennung von Mundhöhlenkarzinomen in Indien ebenso wie die Ausbildung an Schulen und Entwicklung präventiver Programme in ländlichen Regionen Asiens und Lateinamerikas oder die Versorgung von Flüchtlingscamps in Europa.

 

Für Dr. Abdayem war es von Anfang an wichtig, etwas zurückzugeben – den Menschen und dem Planeten. Deshalb arbeitet The Humble Co. heute nach dem Prinzip „1 % For Smiles", bei dem ein Prozent der Verkaufserlöse an die Humble Smile Foundation gespendet wird. Darüber hinaus stellt die Firma sämtliche benötigten Materialien, Mundpflegeprodukte und technische Ausrüstung zur Verfügung, die von der Stiftung zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigt werden.

Trotz seines enormen Erfolgs in jungen Jahren ist Dr. Abdayem dem Namen seines Unternehmens und der Stiftung treu geblieben und hat seine Bescheidenheit beibehalten.

„Ich mache mir keine Illusionen und sehe mich auch nicht als Weltenretter. Wir verkaufen 20 Millionen nachhaltige Zahnbürsten pro Jahr, während gleichzeitig 10 Milliarden aus Plastik verkauft werden. Es ist also ein Tropfen auf den heißen Stein. Trotzdem bin ich zufrieden, denn wir haben die Giganten der Branche in die Enge getrieben. Keiner von ihnen war vorher an umweltfreundlichen Produkten interessiert, aber dank der Humble Brush haben auch Firmen wie Colgate und Jordan angefangen, an die Umwelt und das Klima zu denken. Wir haben die Giganten verändert, und darauf bin ich stolz. Niemand kann alles tun, aber jeder kann etwas tun".

https://humblesmile.org/

1%Umsatz.jpg
Anker 1

Ihr Handwerker vor Ort

Ob manuell oder elektrisch ist zwar letztendlich eine Frage des persönlichen Geschmacks, allerdings empfehlen viele Zahnärzt*innen mittlerweile elektrische Zahnbürsten, da damit oft bessere Putzergebnisse erzielt werden können.

2013 hat The Humble Co. den Dentalmarkt mit der ersten und immer noch weltweit meistverkauften Bambus Zahnbürste revolutioniert. Wir haben uns damit jedoch nicht zufriedengegeben, sondern sind noch einen Schritt weitergegangen und konnten so das jüngste Mitglied der Humble Brush Familie willkommen heißen: unsere austauschbaren Köpfe für Schallzahnbürsten sind wie gewohnt aus poliertem Bambus und mit hochwertigen Nylonbürsten für optimale Reinigung ausgestattet. Mit einem um 88 Prozent reduzierten Kunststoffverbrauch ist unser elektrischer Bambuskopf ein echter Gamechanger.

02kl.jpg

Jetzt freuen wir uns, die neuen, verbesserten Versionen dieses bahnbrechenden Produkts vorstellen zu können!

Bamboo Electric Toothbrush Heads mit:

✨ Reminder-Borsten

Niemand muss mehr vergessen, regelmäßig die Zahnbürste zu wechseln. Einfach auf die blauen Erinnerungsborsten achten und wenn die Farbe verblasst, wissen Sie, dass es Zeit für einen Wechsel ist!

03-ReminderBristlekl.jpg

Sensitive Borsten mit Aktivkohle

Dieser Bürstenkopf ist die perfekte Wahl für alle, die empfindliches Zahnfleisch haben, und sorgt mit Aktivkohle angereicherten Borsten für ein strahlendes Lächeln!

04-charcoalkl.jpg

Jetzt gibt es für jede elektrische Putzroutine eine nachhaltige Alternative.

  • 88 % weniger Plastik

  • BPA freie DuPont Nylon Bürsten

  • Nachhaltige Verpackung aus recyceltem Papier

  • Von Zahnärzten entwickelt

  • Geeignet für die meisten Philips Sonicare Zahnbürsten

Erhältlich im Dentalfachhandel.

Hmbe_electric

Ihr Handwerker vor Ort

Ob Interdentalbürste, Floss Picks oder Zahnseide – in Bezug auf Nachhaltigkeit sind die Produkte des schwedischen Herstellers The Humble Co. immer die beste Wahl.

Mit Verpackungen aus recyceltem Papier und der Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen wird jetzt auch die Pflege der Zahnzwischenräume zu einem nachhaltigen Erlebnis.

03 Floss Picks_edited.jpg
Mehr Info

Humble Floss Picks sind Zahnstocher und Zahnseide in einem. Der ergonomische Griff auf Pflanzenbasis mit integriertem Zahnstocher ermöglicht die gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume auch an schwer zugänglichen Stellen. Die innovative doppelte Fadenführung mit leicht strukturierter Oberfläche sorgt dafür, dass Plaque effektiv entfernt wird. Humble Floss Picks haben einen frischen Minzgeschmack und sind mit oder ohne Zusatz von Aktivkohle – für natürliche Zahnaufhellung – erhältlich.

Auch als „Grip Handle“ mit einem abgewinkelten Griff.

05 Interdentalbürsten pflanzenbasiert_edited.jpg
Mehr Info

Unsere beliebten Interdentalbürsten gibt es auch mit einem Griff auf Pflanzenbasis. Fühlt sich an wie Kunststoff, ist aber kein Kunststoff. Mit der gleichen hochwertigen BPA-freien Nylon 6 Borstenspirale, die auch in unseren Interdentalbürsten aus Bambus zum Einsatz kommt und mit einem ergonomischen Griff für eine einfache und angenehme Anwendung. Zusätzlich hat dieses Modell eine Schutzkappe, ebenfalls auf Pflanzenbasis. Ideal, um die Interdentalbürste immer hygienisch verpackt dabei zu haben.

04 Interdentalbürsten Bambus_edited.jpg
Mehr Info

Bei den klassischen Humble Interdentalbürsten kommt nachhaltig angebauter Bambus zum Einsatz. Bambus ist nicht nur die am schnellsten nachwachsende Pflanze der Welt, sondern auch von Natur aus antibakteriell. Zusätzlich liegt das Material besonders gut in der Hand und ist vollständig biologisch abbaubar. Die konische Borstenspirale ist aus BPA-freien Nylon 6 Borsten von DuPont gefertigt und in allen gängigen ISO-Größen erhältlich.

06 Zahnseide_edited.jpg
Mehr Info

Humble Zahnseide ist aus reißfestem, leicht strukturiertem Nylonfaden, beschichtet mit Candelillawachs und natürlichem Xylit. Die Verpackung besteht aus recyceltem Papier und dient gleichzeitig als Spender. Erhältlich in verschiedenen Geschmacksrichtungen mit ausschließlich natürlichen Aromastoffen oder mit zahnaufhellender Aktivkohle.

Alle Produkte von The Humble Co. sind von Zahnärzten entwickelt, vegan, ohne Tierversuche aus natürlichen und nachhaltig angebauten Materialien hergestellt, frei von schädlichen Chemikalien und Mikroplastik und größtenteils biologisch abbaubar – sogar bis zur Verpackung.
Humble_Interdental
bottom of page