Ihr Handwerker vor Ort

Bildschirmfoto 2022-03-09 um 10.38.jpg

DER ERSTE CO2 RECHNER

für den zahnmedizinischen Bereich

Wilderness Internationals neuer CO2-Rechner ermöglicht es Zahnärzt:innen, den CO2-Fußabdruck ihrer Praxis kostenlos zu berechnen, zu reduzieren und mit dem Schutz von Primärregenwäldern auszugleichen.

Rechner für Zahnarztpraxen: https://www.thankyounature.org/zahn-medizinische-praxis

Der CO2-Rechner gibt umweltbewussten Zahnärzt:innen nun die Möglichkeit direkt zu handeln, indem sie den CO2-Fußabdruck ermitteln, reduzieren und auf Wunsch ausgleichen, um zu Klimaerhalt und Bewahrung der Artenvielfalt beizutragen.

Gemeinsam mit der Dresdner Health for Future-Gruppe wurde ein neuer CO2-Rechner entwickelt, dessen Fragen auf die Gegebenheiten medizinischer Praxen angepasst sind.

Aus Basis dessen konnte speziell für den Bereich der Zahnmedizin ein CO2-Rechner entwickelt werden. So werden neben allgemeinen Abfragen zu Wasser- und Stromverbrauch oder Büromaterialien auch Praxisausstattung, Medikamente sowie Art und Anzahl bestimmter zahnmedizinischer Behandlungen pro Jahr in der Berechnung berücksichtigt.

Einfachheit, Genauigkeit, Ganzheitlichkeit und Transparenz sind die Prinzipien des Rechners. Er soll sowohl die einfache und schnelle Berechnung als auch Genauigkeit bieten. Daher gibt es zum einen an vielen Stellen die Möglichkeit, Durchschnittswerte zu übernehmen. Andererseits können in optionalen Detailabfragen exakte Angaben gemacht werden, um den Fußabdruck so genau wie möglich zu berechnen. Der Rechner nutzt eine anhand wissenschaftlicher Kriterien zusammengestellte Berechnungsgrundlage, für die nur öffentlich zugängliche Daten genutzt wurden, die auf Wunsch offengelegt werden. Soweit es die Datenlage erlaubt fließt zudem immer der gesamte Lebenszyklus eines Produktes bzw. einer Aktivität in die CO2-Berechnung ein.

Eine weitere Besonderheit des Rechners sind die detaillierte Auswertung nach Kategorien sowie Tipps zur Reduktion der Emissionen. Die Emissionen können direkt durch den Schutz der entsprechenden Fläche Urwald ausgeglichen werden. So soll verhindert werden, dass dort gespeichertes CO2 durch Abholzung freigesetzt wird. Gleichzeitig werden wichtige Funktionen des Waldes für ein stabiles Klima bewahrt und kostbarer Lebensraum für Artenvielfalt bleibt erhalten. Es handelt sich um eine steuerlich absetzbare Kompensationsspende mit Spendenbescheinigung.

Die gemeinnützige Stiftung Wilderness International kauft besonders artenreiche und ökologisch wertvolle Primärregenwaldgebiete in Westkanada und Peru. Spenden wie die aus der Kompensation refinanzieren den Kauf und ermöglichen den langfristigen Schutz der Gebiete. Nach Abschluss der Kompensation erhalten die Spender:innen eine Urkunde mit ihrem Namen und den genauen Geokoordinaten des Gebiets. Auf diese Weise will die Organisation den Waldschutz für Spender:innen nachvollziehbar dokumentieren. Außerdem hilft ein Auswertungsdokument dabei, Einsparungspotentiale zu erkennen und Emissionen langfristig zu reduzieren. Die Wildnisschutzorganisation hat in Kooperation mit mehreren wissenschaftlichen Institutionen über 10 Jahre lang in den Schutzgebieten zur CO2-Speicherung geforscht. Sie übt damit alle Teilschritte von Forschung über Berechnung und Entwicklung bis hin zum Naturschutz eigenständig und ohne Zwischenhändler aus. So will sie die Wirksamkeit der Kompensationsspende garantieren und Verwaltungskosten gering halten. Jährliche Abschlussberichte geben darüber Aufschluss.

Mehr Informationen zu Wilderness International finden Sie unter:

www.wilderness-international.org und www.thankyounature.org

Kontakt:

Johann-Georg Cyffka

Email: jg.cyffka@wilderness-international.org

Mob.: +49-(0)159-06791190

Stiftung Wilderness International

Office Dresden: Grundstr. 1 / 01326 Dresden

Tel.: +49-(0)351-31402220

Online - Portal für zahnmedizinische Inhalte